Hörsysteme vom Fachmann
aus Graz


Ein Hörverlust stellt sich meist schleichend ein und betrifft in der Regel nur Teile des Hörspektrums. Das heißt: Irgendwann können Sie das eine oder andere zwar noch hören, aber nicht mehr richtig verstehen. Hörsysteme gleichen genau diese individuellen Hörverluste aus. Sprache, Musik und andere Klänge können wieder in hoher Qualität genossen werden.

Hören ist die Grundlage der zwischenmenschlichen Kommunikation. Wir sehen es als unsere Aufgabe, Menschen mit einer Hörminderung wieder zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Wir bieten Ihnen Hörtechnologie, die auf Ihren ganz persönlichen Lebenstil abgestimmt ist.





Hörsysteme unterscheiden sich in zwei Bauformen



Hörsysteme, die im Ohr und hinter dem Ohr getragenen werden. Im-Ohr-Hör-Systeme können aufgrund der Miniaturisierung der Technik so klein hergestellt werden, dass sie direkt im Ohr getragen werden und somit praktisch unsichtbar sind.

Hinter dem Ohr getragene Systeme überzeugen neben einer hochmodernen Technologie vor allem durch ihr federleichtes Gewicht, ansprechendes Design und einen extrem hohen Tragekomfort. Welches letztendlich für Sie das richtige ist, besprechen Sie mit unseren Hörgeräte-Akustikern. Bevor Sie sich endgültig für ein Gerät entscheiden, haben Sie selbstverständlich immer die Möglichkeit, es ein paar Tage auszuprobieren.


Hörsysteme im Überblick




 Hörsystem im Gehörgang

- wenig sichtbar
- für leichtere bis stärkere Hörverluste
- nach exakter Ohrabformung individuell gefertigtes Unikat

Miniatur-System im Gehörgang

- kaum sichtbar
- für leichte bis mittlere Hörverluste
- auch in Standardgrößen sofort zu testen und als individuell gefertigtes Unikat nach Ohrabdruck erhältlich

Komplett im Gehörgang

- für Dritte von außen nicht sichtbar
- für leichte bis mittlere Hörverluste
- individuell gefertigtes Unikat

Hinter dem Ohr

- sitzt ergonomisch hinter dem Ohr
- für mittlere bis starke Hörverluste
- leichtes Design-Gehäuse mit modernen Akzenten und ansprechenden Farben

Am-Ohr-HörSysteme

- sitzt leicht und diskret am Ohr
- für leichtere bis stärkere Hörverluste
- sehr leichtes Design-Gehäuse mit beispielsweise Chrom- oder Email-Akzenten








Wie funktioniert ein Hörgerät? Erfahren Sie es hier!

Technik

Die Technik der Hörsysteme beginnt bei der einfachen digitalen Hörtechnik für den normalen Alltag bis zum volldigitalen Hör-Assistenten mit winzigen Computerchips.

 

Die Forschung führender Hersteller von Hörsystemen eröffnet uns Möglichkeiten, Hörsysteme heutzutage mit großem Erfolg anzupassen.

 

Die hochentwickelten Computerchips in Miniaturgröße sind in der Lage,  mehrere hundert Millionen Berechnungen in der Sekunde durchzuführen!

 

 

Ein kleiner Auszug der aktuellen Technologien:

 

HydraShield – eine Technologie von Starkey – ermöglicht es, Hörgeräte vor Wasser, Feuchtigkeiten, Schweiß, Ohrenfett und Korrosion zu schützen.

 

FeedbackStopper der BestSound Technology von Siemens kombiniert die bewährte Acoustic-Fingerprint-Technologie mit der neu entwickelten Frequenzverschiebung. Gemeinsam sorgen sie dafür, dass lästige Rückkopplungen und Rauschen ausgelöscht werden.

 

Wireless Audio-Streaming mit Bluethooth-Technologie von Audio Service. Durch das optionale Mobilpaket können Hörsysteme mit Telefonen, HiFi- und TV-Geräten verbunden werden. Hörsysteme werden zum komfortablen Headset.

 

StereoZoom der Phonak-Technik: In einer extrem lauten Situation, in der Sie mit nur einer Person sprechen, zoomt StereoZoom Sprache noch näher heran und reduziert die Störgeräusche noch mehr.

Gründe für ein Hörgerät

Jeder hat verschiedene gute Gründe dafür, die Entscheidung für ein Hörgerät ein wenig zu vertagen. Der Preis. Die Eitelkeit. Fehlendes Wissen über die tatsächliche Funktionalität eines Hörgerätes. Die guten Nachrichten: heutige Hörgeräte – wie alle Hightech-Geräte – erfreuen sich einer langen Entwicklung, sowohl was die Technologie als auch was das Design betrifft. Unabhängige Forscher bestätigen darüber hinaus, die Verwendung von Hörgeräten hat positive Auswirkungen auf:

 

- Kommunikation
- emotionale Stabilität
- körperliche Gesundheit
- Gefühl für die vielen Facetten des Lebens
- Vertrautheit und Wärme in familiären Beziehungen

Tipps zur Eingewöhnung

Um das Ohr an vielseitige Geräusche zu gewöhnen, tragen Sie Ihr Hörsystem vorerst nur stundenweise und in gewohnter Umgebung.

Steigern Sie die akustische Belastung daher mit Vorsicht, indem Sie langsam anhand von Kommunikation Stimmen wieder in normaler Lautstärke wahrnehmen und verschiedene Töne identifizieren.

Finden Sie den perfekten Abstand zwischen Hörgerät und Telefon während dem Telefonieren und lernen Sie Radio- und Fernsehbeiträge erneut zu genießen.

Tragen Sie ihr Hörgerät nicht über Nacht und vermeiden dessen Aufbewahrung im Badezimmer.

Legen Sie sich einen ausreichenden Vorrat an Batterien an.

Hersteller

Audifon

Audio Service

Phonak

Siemens

Starkey

Unitron